Krankheiten vorbeugen

durch gesunden Energiefluss

Funktionsdiagnostik & Funktionstherapie in München

Behandlung von Funktionserkrankungen des Kiefergelenks und der Muskeln

Funktionsdiagnostik heißt in der Zahnmedizin Analyse des Zusammenspiels der Muskeln, Sehnen und Gelenke mit den Zähnen.
Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer, Kiefergelenken und -muskulatur sowie Funktionsstörungen der Zähne können „diffuse“ Beschwerden wie Schwindel, Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen oder sogar Schluckbeschwerden verursachen.

Funktionstherapie durch eine individuell gefertigte Aufbiss-Schiene
Funktionstherapie durch eine individuell gefertigte Aufbiss-Schiene

Bewegungsmangel, Haltungsschäden, falsche Ernährung, Ärger und Stress lösen einen Teufelskreis aus, der nur in den seltensten Fällen ohne kompetente Hilfe durchbrochen werden kann.

Im Mundbereich kommt hinzu, dass durch Kieferwachstum, Karies oder Parodontose ein hoher Therapiebedarf besteht. Kieferregulierung, Füllungen und Zahnersatz entwickeln sich so zur Beanspruchung der natürlichen Anpassungsfähigkeit der beteiligten Gewebe in der gesamten Kopfregion.

Diese Vielzahl von Risikofaktoren kann nun dazu führen, dass im Zusammenspiel der weichen und festen Strukturen der Kopfregion ein immer größeres Ungleichgewicht auftritt. Die Muskulatur verspannt sich und wird schmerzhaft, die Zähne zeigen Überempfindlichkeiten oder nutzen sich übermäßig ab, die Kiefergelenke beginnen zu knacken oder schmerzen bei der Bewegung.

Ob es nun Kopfschmerzen, Tinnitus oder Nackenschmerzen sind, in den wenigsten Fällen denken Arzt und Patient an ein zahnärztliches Problem. Oft liegen auch nur ein oder zwei markante Symptome vor, die zur falschen Fachrichtung führen können. Doch die richtige Funktionsanalyse mit gezielter Therapie kann leicht Abhilfe schaffen.

Folgende Faktoren können die Ausbildung von Fehlfunktionen begünstigen:

    • schlecht sitzender oder neuer Zahnersatz
    • Mundatmung
    • Haltungsstörungen z.B. Wirbelsäulenverkrümmung
    • Beinlängendifferenzen
    • Unfälle oder Gewalteinwirkung z.B. Schleudertrauma
    • lang dauernde Mundöffnung bei Narkose
    • psychische Probleme

Funktionstherapie bei Zahnarzt Dr. Burger in München Maxvorstadt

Die Funktionstherapie in München bei Zahnarzt Dr. Burger wird gestützt durch eine computergestützte Aufzeichnung der Kiefergelenksbewegungen und/oder durch Kernspinaufnahmen. Im Anschluss stellen wir für den Patienten eine Oberkiefer-Aufbissschiene her, die den Unterkiefer zentriert.
Zusätzlich werden nach Bedarf Softlaser-Akupunktur oder physikalische Maßnahmen mit Physio-/Osteopathie unterstützend zur Funktionstherapie angeboten.

Ziele der Schienentherapie (Aufbissschiene) in der Zahnheilkunde

    • Ideale Positionsverhältnisse Ihrer Kiefergelenke
    • Schädel- und gelenkspezifisches Einstellen beim Zusammenbeißen von Ober- und Unterkiefer
    • Unvorteilhafte Bissverhältnisse erkennen und während der Schienentragezeit unterbechen

Dank der gezielten Funktionstherapie beim Zahnarzt des Vertrauens passen sich die Zähne dem Gelenk an und nicht umgekehrt. Die meisten Beschwerden können mit Hilfe von adjustierten Aufbiss-Behelfen therapiert werden.
Dabei soll das Gehirn vergessen, dass Sie bei Stress und in der Schlafperiode gewisse gewohnte Bewegungsmuster mit dem Unterkiefer abfahren. Hat sich dank der Schiene Ihr Kiefer umgewöhnt, so ist es von größter Wichtigkeit, auch im natürlichen Gebiss diese Fehlmuster auszuschalten.
Nach der Therapie mit einer Aufbissschiene notwendig, nach eingehenden diagnostischen Maßnahmen im Munde entweder Zahnsubstanz zu entfernen oder anzufügen.

Lassen Sie sich beraten!
Wir überprüfen die Funktionalität des Zusammenspiels von Zähnen, Kiefern, Muskeln und Nerven.

© 2017

Back to top