Mundgeruch: Wo kommt er her und was kann ich tun?

7. April 2016 Tests, Zahnhygiene, Zahnpflege

Mundgeruch ist unangenehm, gerade weil die Betroffenen selbst ihren schlechten Atem nicht wahrnehmen können. Dreiviertel der Bevölkerung hat regelmäßig oder gelegentlich Mundgeruch und viele denken immer noch, dass die Ursache im Magen-Darmtrakt liegt. In Wirklichkeit liegt die Ursache aber in 90 Prozent der Fälle im Mund- und Rachenraum.Die Ursache für Mundgeruch sind in den meisten Fällen bestimmte Bakterien (z.B. Fusobakterien), die im Mundraum und im Rachen leben. Diese Bakterien sind anaerob, das heißt sie benötigen keinen Sauerstoff und leben in den Zahnfleischtaschen, auf der Zungenoberfläche oder im Rachen. Als Teil der Mundflora sind sie bei jedem Menschen vorhanden und haben natürlich auch ihre Berechtigung. So helfen sie bei der Verdauung von Eiweißprodukten.

Mundgeruch entsteht am häufigsten durch:

  • mangelhafte Mundhygiene
  • schlechter Zustand der Zähne
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Lebensmittel (Zwiebel, Knoblauch, usw.)
  • Entzündungen der Mundschleimhaut bzw. des Zahnfleischs oder des Zahnhalteapparates (z.B. Paradontitis)
  • trockener Mundraum (häufig bei Sprechberufen)

Die Bakterien vermehren sich in der Folge verstärkt und verursachen durch ihre Ausscheidungen den unangenehmen Mundgeruch.

Wie bemerkt man den eigenen Mundgeruch?

Doch was macht man gegen Mundgeruch? Zuerst muss man erst einmal bemerken, dass man überhaupt ein Problem hat, da der eigene Mundgeruch kaum wahrnehmbar ist. Es gibt jedoch einige Tipps, wie Sie sich selbst testen können.
Einfach mit einem Tuch über die Zunge reiben und daran riechen. Auch ein weißlicher Belag auf dem hinteren Teil der Zunge kann ein Indiz für Mundgeruch sein. Noch sicherer ist natürlich eine vertraute Person zu fragen, ob diese mehrmals am Tag am Atem riechen kann, da der Atem sich über den Tag ändern kann. Auch eine Gas-Analyse beim Zahnarzt ist möglich, welche sowohl Ursprungsort als auch Intensität des Mundgeruchs offenbaren kann.

Was kann man gegen Mundgeruch tun?

Am wichtigsten ist korrekte und tägliche Zahnpflege. Dazu gehören Zahnseide, eventuell Interdentalbürsten, Zähne putzen, Zungenpflege und alkoholfreie Mundspülungen. Zusätzlich ist es hilfreich und gesund, viel zu trinken, bevorzugt Wasser. Schwarzer Tee enthält Theaflavin, welches das Wachstum von Plaquebakterien vermindert.
Regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt helfen Erkrankungen vorzubeugen und diese frühzeitig zu behandeln. Auch eine professionelle Zahnreinigung verbessert die Gesamtsituation im Mund- und Rachenraum und beugt somit Mundgeruch vor. Haben Sie Probleme mit Mundgeruch oder den Verdacht welchen zu haben, lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten.

Bildquelle: #96831718 | Urheber: STUDIO GRAND OUEST / fotolia.com