Prophylaxe: ein wirkungsvoller Schutz vor Zahnerkrankungen?

18. Dezember 2018 Zahnhygiene

Wie wichtig eine umfassende Mundhygiene ist, wird auch unseren kleinsten Patienten schon früh beigebracht. Zahnerkrankungen, die unerkannt bleiben, können gravierende Auswirkungen auf die allgemeine körperliche Verfassung haben. Die aus einer unbehandelten Karies oder Parodontitis hervorgehenden Bakterien können sich im gesamten Organismus ausbreiten und unterschiedliche Beschwerden verursachen. Eine mögliche Folge sind leichte bis starke Rücken- und Nackenschmerzen. Doch auch schwerwiegende Erkrankungen wie eine Lungenentzündung oder sogar Herzinfarkte und Schlaganfälle können auf eine unbehandelte Zahnerkrankung zurückzuführen sein.

Zahnerkrankungen vorbeugen: Welche Maßnahmen können ergriffen werden?

Grundsätzlich gilt: Einen hundertprozentigen Schutz vor Zahnerkrankungen gibt es nicht. Hierbei spielen die unterschiedlichsten Faktoren eine Rolle: Ernähren Sie sich ausgewogen? Nehmen Sie ausreichend kalziumhaltige Lebensmittel zu sich? Wie hoch ist der Zuckeranteil, den Sie täglich konsumieren? Wann putzen Sie Ihre Zähne? Die Antworten auf all diese Fragen geben Auskunft, wie es um die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit Ihrer Zähne bestellt ist.

Was kann ich für die Gesundheit meiner Zähne tun?

Eine optimale Zahnpflege beinhaltet nicht nur eine gewissenhafte Mundhygiene. Vor allem ist es wichtig, auf die Wahl Ihrer Lebensmittel zu achten. Wenn Sie um die Gesundheit Ihrer Zähne besorgt sind, sollten Sie den Konsum von zucker- und säurehaltigen Produkten einschränken. Diese greifen nicht nur den Zahnschmelz an, sondern bieten einen idealen Nährboden für Bakterien, die die Zahnsubstanz schädigen und Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis verursachen. Greifen Sie stattdessen also lieber zu kalziumhaltigen Lebensmitteln wie Milch oder Käse, die zur Stärkung des Zahnschmelzes beitragen. Auch Vollkornprodukte oder Rohkost wirken sich positiv auf Ihre Zahngesundheit aus: Durch das ausgiebige Kauen wird der Speichelfluss angeregt. Dieser neutralisiert wiederum die Säuren, die den Zahnschmelz angreifen.

Was muss ich bei der Zahnpflege beachten?

Zu den wichtigsten Prophylaxe-Maßnahmen gehört eine ausgiebige Mundhygiene. Zähneputzen allein reicht hier nicht aus; auf die richtige und bisweilen auch eine pedantische Zahnpflege kommt es an. Wichtig ist zunächst, dass Sie zwei- bis dreimal täglich Ihre Zähne pflegen: morgens, abends und – wenn möglich – am Mittag ebenfalls. Zunächst sollten Sie mithilfe von Zahnseide oder einer Interdentalbürste die Zahnzwischenräume reinigen. Gerade hier verfangen sich gern Speisereste, die mit der Zahnbürste nicht zu erreichen und häufig die Ursache für bakterielle Infektionen wie Karies oder Zahnfleischentzündungen sind. Um Ihre Zahnzwischenräume optimal zu reinigen, reiben Sie mit der Zahnseide oder einer Interdentalbürste in wiederholten Auf- und Abwärtsbewegungen über die einzelnen Zahnwände. So wird der Zahnbelag – auch als Plaque bezeichnet – von der Oberfläche entfernt. Dieser stellt immerhin einen der größten Risikofaktoren für Zahnerkrankungen dar.

Auf die richtige Reihenfolge kommt es an

Nachdem Sie alle Zahnzwischenräume sorgfältig gereinigt haben, sollten Sie zu einer antibakteriellen Mundspülung greifen und damit Ihren Mundraum etwa eine halbe Minute lang ausgiebig spülen. Auch sie reinigt an schwer erreichbaren Stellen und trägt obendrein Speiserückstände ab, die gegebenenfalls in der Mundhöhle verblieben sind. Anschließend putzen Sie Ihre Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta. Achten Sie auf die richtige Zahnputztechnik. Bei Bedarf können Sie auch ein Fluorid-Gel wählen, mit dem Sie einmal wöchentlich, vorzugsweise am Abend, Ihre Zähne putzen.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen: professionelle Prophylaxe in der Zahnarztpraxis

Zur Vorbeugung von Zahnerkrankungen bietet Ihnen jeder Zahnarzt unterschiedliche Maßnahmen an. Zu einer fachkundigen Prophylaxe gehört selbstverständlich auch eine umfassende Zahnreinigung: Mithilfe von Hartinstrumenten oder Pulverstrahlgeräten werden Ihre Zähne professionell gereinigt. Dank dieser Geräte gelangt der Zahnarzt an Stellen, die Sie bei Ihrer herkömmlichen Zahnpflege nicht erreichen können, wie beispielsweise die Zahnfleischtaschen oder Zahnzwischenräume bei komplizierten Zahnstellungen. Eine professionelle Zahnreinigung wirkt unterstützend bei der Vorbeugung von Zahnerkrankungen, ersetzt Ihre tägliche Mundhygiene jedoch nicht. Auf Wunsch geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Zähne bestmöglich selbst pflegen können und beraten Sie ausführlich über weitere Prophylaxe-Maßnahmen. Kontaktieren Sie uns.