Wie die Zahngesundheit unseren Körper beeinflusst

27. November 2019 Zahnhygiene

Im feuchtkalten November haben Erkältung, Kopfschmerzen und grippale Infekte Hochsaison. Kein Wunder also, dass wir zu den unterschiedlichsten Mitteln greifen, um uns gesund zu halten: Warme Getränke, ausreichend Schlaf, regelmäßiges Händewaschen und der Gesundheits-Check beim Hausarzt gehören nun für viele Menschen zum Pflichtprogramm. Was wir hingegen oft vergessen, ist die Beschaffenheit unserer Zähne – denn auch sie kann Ursache für eine Vielzahl körperlicher und seelischer Leiden sein. Um welche Erkrankungen es sich dabei handelt und wie sich kranke Zähne auf den menschlichen Organismus auswirken können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kann eine schlechte Mundhygiene weitere Gesundheitsschäden hervorrufen?

Mundgeruch, Karies und Zahnfleischentzündungen sind nicht die einzigen Symptome, die eine schlechte Mundhygiene nach sich zieht. Oft sind die Spätfolgen weitaus gravierender und können in einer Vielzahl von akuten sowie chronischen Erkrankungen resultieren. Dazu gehören beispielsweise:

  • Lungenentzündungen
  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Herzinfarkte
  • Schlaganfälle.

Die Gefahr hierbei: In vielen Fällen werden Zahnerkrankungen nicht sofort bemerkt. Dadurch geht wertvolle Zeit verloren, in welcher sich die Bakterien im Körper ausbreiten und das Immunsystem mehr oder minder stark schwächen können.

Warum können kranke Zähne auch den Körper krank machen?

Zahnerkrankungen sind meist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern gehen auch mit Schmerzen, Einschränkungen bei der Nahrungsaufnahme und allgemein mit einer Minderung der Lebensqualität einher. Schon ein einziger kranker Zahn ist imstande, den gesamten Körper zu schwächen. Gerade im Mundraum gibt es Milliarden von Bakterien, die Zähne, Zunge und Mundhöhle besiedeln – und die sich bei mangelnder Mundhygiene rasant vermehren. Das wiederum führt langfristig zu Zahnerkrankungen wie:

Karies Zahnsteinbildung
Häufiger Konsum von zucker- und säurehaltigen Lebensmitteln gehört zu den Hauptursachen für die Entstehung und Ausbreitung von Karies, was langsam, aber sicher zur Zersetzung des Zahnschmelzes führt. Zahnstein entsteht durch Ablagerungen auf den Zähnen, auch Plaque genannt. Das wiederum kann zu Entzündungen des Zahnfleischs, Zahnfäule, dem Absterben des Zahns und im Extremfall sogar zum Knochenabbau führen.

Wie gelangen Bakterien aus dem Mund in den Rest des Körpers?

Unsere Zähne sind über Blutgefäße und Nerven mit dem Rest des Körpers verbunden. Daher gelangen Bakterien über kranke Zähne – beispielsweise eine entzündete Zahnwurzel – in die Blutbahn und können die Organe befallen. Insbesondere bei einer geschwächten Immunabwehr haben Bakterien leichtes Spiel, können sich im menschlichen Organismus ausbreiten und unterschiedlichste Folgeerkrankungen hervorrufen.

Schutz vor Karies, Parodontitis & Co: jetzt Beratungstermin vereinbaren

Der Zustand unserer Zähne kann einen großen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit nehmen. Eine gesunde Ernährung und sorgfältige Mundhygiene, aber auch regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt sind daher unerlässlich, um Zahnerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln – und zwar, bevor sie sich auf den Rest des Körpers ausweiten.

Sie wünschen eine professionelle Beratung zum Zahngesundheit oder möchten einen Kontrolltermin vereinbaren? Dann senden Sie uns bitte eine Online-Terminanfrage zu. Wir sorgen dafür, dass die Gesundheit Ihrer Zähne noch lange erhalten bleibt.

Beitragsbild © Stasiquestock.adobe.com